Energie jederzeit abrufbar

Die EXYTRON GmbH hat ein Konzept zur Speicherung von Strom aus erneuerbaren Energien entwickelt. Mit der EXYTRON SmartEnergyTechnology wird aus Wind- und Sonnenstrom synthetisches Erdgas (Methan) hergestellt. Dieses regenerative Erdgas kann in Tanks gespeichert werden. Oder es wird in das regionale Erdgasnetz eingeleitet. In dieser Form ist Wind- und Sonnenenergie jederzeit nutzbar. Aus dem Gas kann wieder Strom produziert werden, wenn gerade kein Wind weht oder die Sonne nicht scheint.

Bei der Gaserzeugung wird CO2 benötigt, sodass die SmartEnergyTechnology gleichzeitig als Kohlenstoffsenke dient. Die Technologie ist damit zu 100 % emissionsfrei. Bei den Umwandlungsprozessen entsteht Wärmeenergie, die wiederum zur Wärmeversorgung vor Ort – für Gewerbe und Privathaushalte – genutzt werden kann, oder bei Bedarf auch zur Kühlung.

Möglich ist auch, das synthetische Gas weiter zu veredeln und daraus zum Beispiel grünes Flüssiggas (LNG) herzustellen, das dann als regenerativer Kraftstoff in Fahrzeugen zum Einsatz kommt.

Grünes Gas als Schlüssel der Sektorenkopplung

Mit der Umwandlung von erneuerbar erzeugten Strom in Gas wird nicht nur eine mittel- bis langfristige Speicherung von Energie ermöglicht. Power-to-Gas ist auch ein Schlüssel in der so genannten Sektorenkopplung. Das bedeutet, dass die verschiedenen Energiesektoren – Strom, Wärme und Mobilität – miteinander vernetzt werden. Im Energiesystem der Zukunft wird Energie erzeugungs- und bedarfsgerecht zwischen den Sektoren Strom, Wärme und Mobilität ausgetauscht.