naturwind

naturwind projektiert Windparks an Land (onshore). Das inhabergeführte Familienunternehmen wurde 2004 gegründet und hat bisher Windparks mit einer Gesamtleistung von rund 320 Megawatt erfolgreich projektiert. Hauptsitz ist Schwerin. Mit rund 40 Mitarbeitern berät und begleitet das Unternehmen Windparkprojekte in Norddeutschland von der Idee über Planung, Genehmigungsverfahren und Bau bis zur Inbetriebnahme.

naturwind ist angetreten, den Wandel der Energieversorgung voranzutreiben. Mit einem leidenschaftlich engagierten Team entwickelt naturwind für jeden Windenergie-Standort das passende Konzept und setzt dabei auf die Fachkompetenz und langjährige Erfahrung seiner Mitarbeiter und mit regionalen Niederlassungen in ganz Norddeutschland auf persönliche Nähe und Kenntnisse vor Ort. naturwind ist sich auch der wachsenden Bedeutung der Flexibilisierung des Energiesystems bewusst und gestaltet diese Prozesse aktiv mit.

Exytron

Nach mehreren Jahren der Forschung und Entwicklung setzt die 2013 gegründete EXYTRON GmbH eine innovative Technologie zur Umwandlung von Strom aus erneuerbaren Energien in synthetisches Erdgas (SNG) aktuell in mehreren Pilotprojekten zur Energieversorgung ein und will dieses System der Energiespeicherung künftig auf dem Markt etablieren.

Nach umfangreichen Studien zur technischen Machbarkeit wurde u.a. in Zusammenarbeit mit dem Leibniz-Institut für Katalyse e.V. an der Universität Rostock (LIKAT Rostock) eine Speichermethode für erneuerbare Energien entwickelt, die zum einen selbst grünen Strom verwendet und zum anderen CO-emissionsfrei in einem dezentralen Energieversorgungssystem eingesetzt werden kann. Die EXYTRON GmbH möchte damit sowohl Unternehmen als auch privaten Verbrauchern bis hin zu Siedlungen und Gemeinden die Möglichkeit geben, sich regenerativ und regional mit Energie zu versorgen.

Das Energiedorf

Die Gemeinde Lübesse unterstützt das Projekt. „Wir könnten mit dieser Technologie regional erzeugte Energie direkt bei uns vor Ort nutzen“, sagt Bürgermeister Burghard Engel. Unweit von Lübesse erzeugen Windräder erneuerbaren Strom. Zudem werden in der Gemeinde mehrere Solarparks betrieben. Einen Teil der Solaranlagen betreibt die Gemeinde selbst.

Grüne Energie, die dazu noch günstig ist und Lübesse emissionsfrei mit Strom und Wärme versorgt – es wäre ein einzigartiges Leuchtturmprojekt im Zukunftsmarkt der erneuerbaren Energien. „Und es käme allen Bürgern und Gewerbetreibenden unserer Gemeinde zugute. Die Wertschöpfung würde im Ort bleiben, die Ansiedlung neuer Industrien gefördert und neue Arbeitsplätze geschaffen“, sagt Bürgermeister Burghard Engel.

Lübesse liegt zwischen Ludwigslust und Schwerin. „Der Ort zwischen den Schlössern“, wirbt Lübesse auf seiner Website. 16 Kilometer sind es bis zur einstigen Residenzstadt Ludwigslust und gleichfalls 16 Kilometer bis zur Landeshauptstadt Schwerin mit seinem Schloss.

Mehr Infos